Berufsbilder und Aufgaben in der Videoproduktion.

Videographer, Video-Producer und andere

Film-Set mit Crew beim Videodreh.
Wer macht was bei Videoproduktionen?

Unternehmen in Berlin, Hamburg und München suchen gerade "Videographer", "Video-Editors" und "Video Producer". Endlich. Und: verständlich! Digitale Bewegtbildformate sind 2016 attraktiver denn je. Video-Content bietet großartige Vorteile für Firmen, die im Internet Sichtbarkeit und Reichweite gewinnen wollen. Denn Kurzvideos sind heute der Werbeträger Nummer 1.

Aber was macht ein Videograph genau? Und was sind die Unterschiede zu einem Video-Editor und einem Video Producer? Steckt hinter jeder dieser Jobbezeichnungen ein Cutter? Und was ist Gegensatz dazu ein YouTube Creator? Viele dieser Begriffe rund um Video werden sehr unterschiedlich genutzt. Die Abgrenzungen der unterschiedlichen Tätigkeiten sind nicht klar definiert.

 

Ich erkläre Ihnen alle Begriffe und ordne ihnen ihre Aufgaben zu.


1. Videograph

Der Videograph (engl. Videographer) ist jemand, der im Bereich Videographie und Videoproduktion arbeitet und Bewegtbild und Ton (also Video und Audio) mit einer Kamera auf Speichermedien aufnimmt. Sein Know-How geht über das des Spezialisten "Kameramann" hinaus. In Deutschland ist der Begriff "Videograph(er)" noch relativ neu. Ein Videograph kann alleine oder innerhalb eines Teams arbeiten. Auf sich alleine gestellt, erstellt der Videograph auch fertig bearbeitete und geschnittene Videos. Daher deckt ein Videograph häufig die beiden Bereiche Pre-Production und Post-Production ab. In Deutschland treten Hochzeitsfilmer häufig als Videographen auf (z.B. www.videographie4you.de). Zusammengefasst hat ein Videograph folgendes Know-How im Bereich der Videoproduktion:

Videograph mit Sony HD-Kamera und Rode-Mikrofon
Videograph Kamera und Mikrofon (Bild: videographie4you.de)
  • Bild- und Tonaufnahmen
  • Know-How des technischen Equipments wie Kamera und Tonaufnahmegeräte
  • Pre- und Post-Produktion von Bewegtbild (Schnitt und Bildbearbeitung)
  • Veröffentlichung der Videos im Internet


2. Video-Editor

Eine heute eher etwas verstaubt wirkende Definition der Arbeitsagentur: Film- und Videoeditoren bearbeiten Bild- und Tonmaterialien für journalistische Beiträge, Fernsehsendungen, Werbefilme oder Fernseh- und Kinofilme nach den inhaltlichen Vorgaben der Regie oder Redaktion. Film- und Videoeditor ist ein in Deutschland seit 1996 staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Video-Editoren fertigen Bild- und Tonmontagen sowie Bildeffekte an. Konkrete Aufgaben eines Video Editors sind:

Video-Editing am Schnittplatz
Video-Editor am Schnittplatz.
  • Bildschnitt
  • Bildeffekte
  • Synchronisation von Sprache, Geräuschen und Musik
  • Tonmischungen


3. Video Producer

Der Videoproducer nimmt meistens die Rolle eines Projektmanagers bei Videoproduktionen ein. Er ist für die Planung und Umsetzung einer meist größeren Videoproduktion (größerer Imagefilm, komplexe Produktvideos oder aufwändiger Eventfilm) zuständig, die ein Videograph nicht mehr alleine stemmen kann. Der Video-Producer arbeitet ein Konzept aus und ist darüberhinaus am gesamten Produktionsprozess maßgeblich involviert. Er wählt, bucht und brieft Kameramänner und den Regisseur und entscheidet über die Dreh-Location. In einigen Stellenanzeigen (USA und Deutschland) werden namentlich "Video Producer" gesucht, mit den Qualifikationen eines Videographen. Dazu später mehr. Video Producer haben in der Regel ein Hochschulstudium im Bereich Videoproduktion oder Videojournalismus absolviert, es gibt aber auch talentierte Quereinsteiger, die als "Video-Produzent" tätig sind. Zusammenfassend hat der Videoproducer diese Aufgaben:

Videoproducer beim Dreh-Briefing mit Crew in Büro.
Der Video Producer trägt die Verantwortung für die Videoproduktion.
  • Projektmanagement
  • Planung, Organisation und Umsetzung einer Videoproduktion
  • Auswahl der Crew und Location für Drehs


4. YouTube Creator

Ein weiterer Begriff, der Ihnen vielleicht schon mal über den Weg gelaufen ist, ist der "YouTube Creator". Dies ist ein von YouTube kreierter Begriff, der in erster Linie YouTube-Nutzer bezeichnet, die regelmäßig und ambitioniert eigenerstellten Video-Content auf die Video-Plattform laden. Meistens sind dies Vlogger, also "Video-Blogger" aus den Bereichen Mode, Comedy, Musik oder Gaming, die am YouTube Partnerprogramm teilnehmen und so mit Videowerbung Geld verdienen. Der YouTube Creator hat häufig diese Eigenschaften:

YouTube Star LeFloid.
Hat als erster YouTuber Merkel interviewt: LeFloid.
  • Hobby- bis (semi-)professionelle Vlogger
  • Vor und hinter der Kamera
  • Regelmäßiger Video-Content
  • 1.000 bis 1.000.000+ Abonennten
  • Meist Allrounder im Bereich Videoproduktion und Social Media


Es ist nicht immer einfach mit den oben genannten Begriffen. Videographen, Video-Editoren, Video-Producer und YouTube Creators haben alle ihren Platz im Bereich Video und Videoproduktionen. Je nach Stellenausschreibung variieren die Grenzen. Es wird beispielsweise ein Video Producer mit Fähigkeiten eines Videographen gesucht (Business Insider) oder ein Online Shop sucht einen Cutter / Video-Editor mit Erfahrung in Kameraführung und Lichtsetzung (Kotte & Zeller).

 

Für das Online Marketing werden Videoproduktionen und Onlinevideo immer wichtiger. Dieser Prozess wird irgendwann auch die Begrifflichkeiten und Job-Titel sowie die dahinterstehenden Fähigkeiten und Aufgaben nach und nach neu ordnen.

 

In diesem Sinne:

 

Viele Grüße an alle Video-Producer und Editoren, Cutter, Videographen sowie YouTube Creators - und alle, die diese für ihr Onlin- Marketing im eigenen Unternehmen gerade suchen!

 

Christian Bareis

Videograph, Video-Editor und YouTube Creator

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0